Das Führen von Verhandlungen ist an der einen oder anderen Stelle sicherlich eine Herausforderung. Vor allem dann, wenn es um komplexe Sachverhalte geht und die Beteiligten nicht in die gleiche Richtung gehen wollen.

Als Unterstützung für Ihre nächste Verhandlung (und wir verhandeln jeden Tag, wenn auch meist nur im Kleinen) erhalten Sie hier ein paar Hinweise:

  1. Versetzen Sie sich in die Lage der anderen, vergessen Sie dabei aber nicht, auch an sich zu denken.
  2. Überprüfen Sie genau die Vorstellungen, damit Sie nicht von falschen Annahmen ausgehen.
  3. Fragen Sie eventuelle Missverständnisse frühzeitig nach.
  4. Agieren Sie nicht mit gegenseitigen Schuldzuweisungen.
  5. Beteiligen Sie die Gegenseite am Ergebnis, sorgen Sie dafür, dass sie sich am Verhandlungsprozess beteiligt.
  6. Stimmen Sie Ihre Vorschläge auf die Bedürfnisse der anderen ab.
  7. Artikulieren Sie ihre Emotionen mit Ich-Botschaften und erkennen Sie deren Berechtigung an.
  8. Gestatten Sie sich und der Gegenseite auf sachlicher Ebene Dampf abzulassen.
  9. Benutzen Sie symbolische Gesten.
  10. Hören Sie aufmerksam zu und geben Sie Feedback.